Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Freitag, 27. November 2020
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 13.11.2020

Staat
108.843 122.470
1.72109 1,95583
6.40931 7.55903
51.7510 61.0343
4.12191 4,86131
99,4136 117,247
25,5409 30,1260
Anzeigen

 akzente in der printausgabe

Ausgabe 11/2020

10_2020-1n.jpg

11.11.2020  
In den kommenden Monaten wird eine Zunahme der Untervermietung von Büroflächen erwartet
Die Verlangsamung auf dem Büroflächenmarkt aufgrund der Pandemie und der infolgedessen erfolgten Änderung der Arbeitsmodalitäten hält auch im dritten Quartal 2020 an. D
mehr...
 
11.11.2020  
Zuerst hieß es „Turk Stream“, dann wurde es zu „Balkan Stream“. Zum Schluss entpuppte sich das Projekt als eine russische Pipeline
Der bulgarische Staat stellt nahezu drei Mrd. Lewa zur Verfügung, womit der Bau einer Pipeline bezahlt wird, über die das russische Unternehmen Gazprom russisches Gas nach Europa exportieren wird.
mehr...
11.11.2020  
Frankfurt erteilt und entzieht allen Banken in Bulgarien bereits die Lizenzen
Die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt ist die Institution, die ab dem 1. Oktober die endgültige Entscheidung über die Erteilung oder den Entzug der Lizenzen von allen Banken in Bulgarien treffen wird. 
mehr...
11.11.2020  
61% der Beschäftigten erhalten ein Gehalt von maximal 1000 Lewa
Insgesamt 1,422 Mio. in einem Arbeitsverhältnis stehende Personen bekommen hierzulande ein Gehalt von bis zu 1000 Lewa, ergaben Daten des Finanzministeriums. 
mehr...
11.11.2020  
Rücküberweisungen um eine Milliarde geschrumpft
Die Corona-Krise hat eine weitere Quelle ausländischer „Investitionen“ in Bulgarien stark getroffen – die Gelder, die die im Ausland tätigen Bulgaren an ihre Angehörigen in die Heimat überweisen. 
mehr...
11.11.2020  
Roma machen 12% der bulgarischen Bevölkerung aus
Etwa die Hälfte davon sind Analphabeten
mehr...

 aktuelles

11.11.2020  
Bulgarien im Griff des Coronavirus
10_2020-3s.jpg
 
Keine Organisation, keine Regeln. So lässt sich die Situation in Bulgarien im Hinblick auf die Coronavirus-Pandemie knapp beschreiben. 
mehr...
 
11.11.2020  
Haushalt 2021 – Rekordausgaben und keine einzige krisenbekämpfende Maßnahme
Regierungschef Borisov hat Recht. Uns steht ein schwerer Winter bevor. Vor allem wegen seiner eigenen politischen Linie
mehr...
11.11.2020  
Bis zu 500 Mio. Euro erreichen die Einnahmen aus dem illegalen Markt für Sexdienste mit Bulgaren
Der Betrug mit EU-Fördergeldern ist vergleichbar mit den größten Märkten des organisierten Verbrechens wie dem Menschen- und Drogenhandel sowie dem illegalen Kraftstoffhandel
mehr...
 
11.11.2020
Regionalminister unterschreibt Verträge im Wert von über 1 Mrd. Euro, wodurch er der nächsten Regierung Schulden aufhalst
Trotz prognostizierter Einnahmeausfälle in Höhe von ca. 900 Mio. Lewa beabsichtigt die Regierung zusätzliche 840 Mio. Lewa bis Jahresende für Straßen und Autobahnen auszugeben. 
mehr...
 
11.11.2020
Kabinett nimmt Verhandlungen über den Bau eines „US-amerikanischen“ Reaktorblocks auf
Das Kabinett hat der Bulgarian Energy Holding (BEH) das Mandat erteilt, Gespräche mit US-amerikanischen Unternehmen zum Aufbau eines neuen Reaktorblocks des Kernkraftwerks Kosloduj aufzunehmen.
mehr...
11.11.2020
Welche sind die am besten bezahlten Berufe in Bulgarien?
Das durchschnittliche Einkommen eines Top-Programmierers hierzulande beträgt für das Jahr 2020 laut der Website salaryexplorer.com, die die in den Jobanzeigen angegebenen Gehaltsbeträge verglichen hat, 5400 Lewa. 
mehr...
 
11.11.2020
10 Mr. Euro Defizit für 2020 und 2021
Angesichts der ungewissen Steuereinnahmen mit Blick auf die Corona-Krise werden auch im nächsten Jahr hohe Ausgaben erwartet. 
mehr...
 
11.11.2020
Bulgarien kann seinen Obst- und Gemüsebedarf nicht decken
Die Probleme – geringe Produktivität und Unterstützung, Importe zu fragwürdigen Preisen
mehr...
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap