Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Donnerstag, 16. Juli 2020
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 11.06.2020

Staat
108.334 123.091
1.72109 1,95583
6.65258 7.55880
53.9086 61.2521
4.24894 4,82774
103.102 117.146
26,5103 30,126
Anzeigen

Gesellschaft

02.04.2013  
„Hundertwasser“ taucht in Sofia auf
 
04_2013-31-2.jpg
Ein Wohnhaus in der Sofioter Straße „Lyuben Karavelow“ zieht seit einiger Zeit die Blicke der Passanten auf sich. Nicht weil es saniert ist - solche Gebäude gibt es im Zentrum von Sofia viele - sondern weil es wunderlich gefärbt ist und den Werken des österreichischen Künstlers Friedensreich Hundertwasser ähnelt.
Das Wohngebäude, dessen Erdgeschoss Läden beherbergt, wurde im Jahr 1935 gebaut. Bei eingehendem Betrachten des Hauses kann man keine architektonische Besonderheiten feststellen außer einem Steinsockel über dem Erdgeschoss. Es gibt praktisch kein einziges Relief an der Fassade.

Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap