Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Samstag, 25. Mai 2019
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Branchen

07.03.2019  
Weinsektor zeichnet sich durch Stabilität aus
 

Der Weinsektor gehöre zu den stabilsten Wirtschaftszweigen in Bulgarien, so der Minister für Landwirtschaft Rumen Porozhanov.
“Der Weinsektor in Bulgarien hat sehr stabile Positionen. Wir verfügen über mehr als 60 000 Hektar Weinberge. Die Weinbaufläche nahm im vergangenen Jahr um rund 14 00 Hektar zu. Unterstützung für den Sektor gab es seitens des Programms für Umstrukturierung, das jetzt für weitere fünf Jahre ausgeschrieben wurde. Es verfügt über einen Haushalt in Höhe von 133 Mio. Euro, was etwa 26-27 Mio. Euro jährlich ausmacht. Das Neue an diesen Programmen (die ersten Aufforderungsrunden zur Einreichung von Anträgen sind bereits zu Ende) ist, dass neben der Umstrukturierung von Rebflächen, die Idee der Branchenvertreter zu einer Erweiterung ihres Umfangs um die Bereiche Versicherungen und Investitionen angenommen wurde. Diese Investitionen können bis zu 600 000 Euro betragen. Das ist keine geringe Summe, die Verbesserungen in den Kellereien ermöglicht, wie z. B. den Austausch von Fässern etc.”, bemerkte Porozhanov.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap