Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Samstag, 24. August 2019
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Südosteuropa

07.03.2019  
Private-Equity-Firms nach wie vor interessiert
 

(Wb/ap) BUKAREST. Die in Rumänien durch Private-Equity-Fonds vorgenommenen Akquisitionen erreichten im Jahr 2017 ein Rekordniveau. Der Trend war im Vorjahr jedoch leicht rückläufig. Die Vorhersage für aber 2019 ist optimistisch in Anbetracht der Tatsache, dass große Private-Equity-Firmen einen Einstieg in den lokalen Markt als eine Möglichkeit für Investitionen in der Region beabsichtigen, ging aus einer Analyse von Deloitte hervor.
“Solche Investitionen werden von den allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen und den örtlichen gesetzlichen Rahmenbedingungen beeinflusst”, sagte Radu Dumitrescu, Partner Transaction Support bei Deloitte Romania.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap