Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Samstag, 25. Mai 2019
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

EU-Projekte

17.04.2019  
Lukovit setzt erfolgreich EU-Projekte um
 

(Wv/wb) SOFIA. Die Gemeinde Lukovit gehört zu den Spitzenreitern in Bezug auf die Nutzung von EU-Mitteln pro Kopf in Bulgarien. Die mit EU-Förderung vorgenommenen Investitionen sind für jeden sichtbar, der einen Rundgang durch die im Norden Bulgariens gelegen Stadt macht.
Die Bevölkerung von Lukovit zählt derzeit 9000 Personen, ebenso viel wie die Einwohner der 11 Dörfer, die zur Gemeinde gehören. Lukovit war die erste Kommune bulgarienweit, die einen Vertrag im Rahmen des Operationellen Programms für Entwicklung des ländlichen Raums abgeschlossen hatte. Nach der Implementierung von vier Projekten innerhalb der Maßnahme “Grundversorgung für die ländliche Wirtschaft und Bevölkerung” wurden in den Dörfern Todorichene, Toros, Petrevene und Rumyantsevo Kanalisationsnetze und Abwasserbehandlungsanlagen aufgebaut. Der Gesamtwert der erfüllten Verträge übertrifft acht Mio. Lewa.
“Wir sind darum bestrebt, alle durch das EU-Förderprogramm angebotenen Möglichkeiten in Anspruch zu nehmen”, erklärte Gemeindebürgermeister Ivan Grancharov.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap