Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Samstag, 24. August 2019
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Wirtschaft

21.05.2019  

50% der Bulgaren wollen keine wirtschaftliche Entwicklung auf Kosten der Natur

 

(Wb/wb) SOFIA. Über die Hälfte der Bulgaren sind der Meinung, dass die wirtschaftliche Entwicklung die Natur in Schutzgebieten wie Natura 2000 nicht schädigen sollte. Das haben die Daten einer Meinungsumfrage ergeben, die von der Europäischen Kommission bekanntgegeben wurden. Laut der Antworten bestanden 51 Prozent der bulgarischen Teilnehmer an der Umfrage auf der vollständigen Einstellung der Wirtschaftstätigkeit in diesen Gebieten. Rund 45 Prozent stimmten einer Bautätigkeit nur bei einem außerordentlichen gesellschaftlichen Interesse zu und nur vorbehalten, dass die geschädigte Natur vollständig wiederhergestellt wird, teilte die Bulgarische Nachrichtenagentur (BTA) mit.
Aus den Daten ging hervor, dass 41 Prozent der Bulgaren von Natura 2000 gehört hätten und darüber informiert seien. Rund 35 Prozent aber hätten nur davon gehört. 

Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap