Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Sonntag, 16. Juni 2019
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 07.06.2017

Staat
118.83 133.87
1.73728  1,95583
6,57842 7,39875
54.8006 61.6945
4.0528 4.5675
108,5424 122,2839
212,8619 239,64
Anzeigen

Branchen

21.05.2019  
Baugewerbe über Personalmangel besorgt  
 

(Wb/wb) SOFIA. Vertreter des Baugewerbes sind wegen des Mangels an qualifizierten Arbeitskräften nach wie vor besorgt. Besonders gefährdet sind Projekte auf dem Gebiet der Wasser- und Abwasserwirtschaft, die im Rahmen des Operationellen Programms Umwelt umgesetzt werden. Darüber berichtete der Vertreter der Kammer der Bauunternehmen in Bulgarien (KSB) Blagoy Kozarev. Seit Jahren gehören zu den Problemen des Sektors Enteignungen, die Schattenwirtschaft, die Qualität der Projekte, das Zuschlagskriterium “niedrigster Preis”, die Anfechtung von Ausschreibungen etc.
“Die Implementierung von 190 Ausschreibungen im Rahmen des Operationellen Programms Umwelt für 350 Bauobjekte im Wert von über 1,2 Mrd. Lewa steht ins Haus. Wir hätten uns gewünscht, dass diese Projekte vor einem Jahr oder sechs Monaten abgewickelt würden. Es kommt jedoch wieder zu einer Anhäufung von Projekten gegen Ende des Programmplanungszeitraums”, kommentierte Kozarev. Er erklärte, dass zahlreiche Unternehmen über knappere Ressourcen verfügten.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap