Nur Kunden, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement für die Printausgabe bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.
Bitte loggen hier: E-mail (Login)

Kennwort

Anmeldung
Vergessenes Kennwort?
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap
Freitag, 14. August 2020
SUCHE Erweiterte Suche Suche in Archiv  
rubriken
Wirtschaft
Politik
Kommentar
Branchen
Unternehmen
EU-Projekte
Recht & Gesetz
Kultur
Gesellschaft
Südosteuropa
Panorama
Lichtblicke
Interview
Jobs & Karriere
Analysen
Arhiv
Wecheselkurse der Balkanwahrungen

Stand: 11.06.2020

Staat
108.334 123.091
1.72109 1,95583
6.65258 7.55880
53.9086 61.2521
4.24894 4,82774
103.102 117.146
26,5103 30,126
Anzeigen

Politik

02.07.2020  
Heiko Maas zu Besuch in Sofia
 

Bulgarien setze wirklich sehr viel daran, im Juli, wenn Deutschland den turnusmäßig wechselnden EU-Ratspräsidentschaft übernimmt, in die Bankenunion und in das sogenannte Wartezimmer des Euroraums ERM II angenommen zu werden. Dies sagte der Ministerpräsident Boyko Borisov, der in Sofia mit dem Bundesminister des Auswärtigen, Heiko Maas, zusammenkam.
„Es gibt eine schöne Symbolik – Bulgarien trat der Europäischen Union während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im Jahr 2007 bei. Nun erwarten wir ab dem 1. Juli, dass die deutsche Ratspräsidentschaft Lösungen für wichtige aktuelle Themen findet“, so Borisov.
„Wir haben sämtliche Kriterien erfüllt“, fügte Borisov hinzu.


Volltext nur für Abonnenten der Printausgabe
Anzeigen
Home | Mehr über uns | ABO | Anzeigen | Online Werbung | Gästebuch | Sitemap