Montag, 19. April 2021
Ehrlich währt am längsten

05.02.2021

BDZ -Bilanz

Sehr teuer. Sehr langsam. Sehr gefährlich. Was ist das? Die Bulgarische Eisenbahn muss sterben …

Das Unternehmen wird immer abhängiger von dem Geld, das ihm aus dem Staatshaushalt zugewiesen.

 

Svetoslav Metanov

 

Das Unternehmen Bulgarische Eisenbahn (BDZ) gehört zu den regulären Akteuren im „Schwarzbuch über die Mittelverschwendung seitens der Regierung“, welches jedes Jahr erscheint. Die Ausgabe der Friedrich-Naumann-Stiftung erzählt Geschichten über schlecht ausgegebenes Geld der Steuerzahler und die nicht nachvollziehbare Verwendung bereitgestellter EU-Mittel. In all der Jahren fließen alljährlich eine halbe Milliarde Leva des Staates in die Nationale Gesellschaft „Eisenbahn-Infrastruktur“ und das Eisenbahn-Unternehmen BDZ, wobei das ganze Geld schnell wieder verpufft ist ohne sichtbares Ergebnis. Was passierte ...


Nur Leser, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.