Montag, 19. April 2021
Ehrlich währt am längsten

05.04.2021

EU-Fonds

In 7 Jahren haben die EU-Subventionen das BIP Bulgariens um 8,3% erhöht

Am Ende des zweiten Programmplanungszeitraums hat unser Land nur 54% der vorgesehenen 9,9 Mrd. Euro abgerufen

 

Vyara Stefanova

 

Am Ende des zweiten 7-jährigen Programmplanungszeitraums nach seinem EU-Beitritt hat Bulgarien nur 54% der Mittel aus den EU-Fonds abgerufen, die dem Land zur Überwindung der erheblichen wirtschaftlichen Rückständigkeit und zur Verbesserung des schlechten Zustands der Infrastruktur und des niedrigeren Lebensstandards im Vergleich zu den anderen Ländern in der Gemeinschaft bereitgestellt wurden. Von den insgesamt 9,9 Mrd. Euro, die für unser Land im Rahmen von zehn Förderprogrammen im Zeitraum 2014-2020 bestimmt waren, wurden zum Stichtag 31. Dezember 2020 nur...


Nur Leser, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.