Mittwoch, 20. Oktober 2021
Ehrlich währt am längsten

07.06.2021

Finanzen

Fitch bestätigt negativen Ausblick für Fibank

Im vergangenen Jahr erwarb die staatliche BBR einen knapp 19-prozentigen Anteil an der Bank

Fast ein Jahr nachdem die Regierung von Premierminister Bojko Borisov beschlossen hatte, dass sich die staatliche Bulgarische Entwicklungsbank (BBR) mit knapp 71,6 Mio. Euro an der Kapitalerhöhung der First Investment Bank (Fibank) beteiligen wird, teilte die Ratingagentur Fitch mit, dass sie das bisherige Rating und den negativen Ausblick für die Privatbank bestätigt, berichtet dnevnik.bg. Zu dem staatlichen Eingriff in den Erwerb von Anteilen an der Geschäftsbank ist es gekommen, nachdem bis zuletzt kein Interesse seitens eines privaten Investors an der Möglichkeit zum Erwerb von Anteilen im Rahmen der Kapitalerhöhung zur Beschaffung von 100 Mio. Euro für die First Investment Bank bestanden hatte. Der Grund: der geforderte Emissionspreis war mit 2,50 Euro zu hoch. Nach der Auktion sprangen die Notierungen der Fibank auf über 1,38 Euro und kehrten dann auf Werte um 1,35 Euro zurück, was immer ...


Nur Leser, die einen gültigen Jahresbeitrag für ein Abonnement bezahlen, können Zugriff auf die Artikel im Volltext bekommen.